Endlich wieder ein Stück Normalität

Die Rennruderer mit Trainer Christoph Renholzberger sind endlich wieder auf ihrem Revier zu finden ... Positive Stimmung in der Trainingsmannschaft inklusive Sicherheitsabstand ;-) 

Image description
Foto C. Renholzberger

Wiederaufnahme des Rudersports

Liebe Mitglieder,

auch wenn in der heutigen Ausgabe (08.05.2020) der PNP vom Rudern im Einer und im Zweier zu lesen war, so handelt es sich dabei nach unserem derzeitigen Kenntnisstand um eine Fehlinformation.

Nach Vorgaben von Bund, Land, BLSV und dem DRV ist das Rudern im Freizeit- und Breitensport ab Montag, dem 11.05.2020, ausschließlich im Einer erlaubt! Lediglich im Profi- und Kaderbereich/in den Stützpunkten gibt es entsprechende Ausnahmen, wenn die Sportler getestet wurden oder sich in gemeinsamer Quarantäne befanden.

Wir werden uns immer an die entsprechenden Vorgaben halten, auch wenn in anderen Vereinen evtl. anders vorgegangen wird!

Um einen geregelten Ablauf auf dem Vereinsgelände gewährleisten zu können, haben wir für Euch Informationsmaterial und Verhaltensregeln zusammengestellt:

Bitte lest Euch die Dateien gut durch und haltet Euch an die Vorgaben!

Zuwiderhandlungen sind umgehend dem Vorstand zu melden!

Sobald es weitere Lockerungen in unserer Sportart gibt, werden wir Euch umgehend informieren!

 

Bleibt gesund und viel Spaß beim Rudern!

Bernhard Gaidas

 

News zum Vereinssport während Corona

Liebe Vereinsmitglieder,

Einer-Rudern ab 11.05. wieder möglich. Weitere Infos zu Verhaltensregeln und Hygienevorschriften am Vereinsgelände des RCV folgen umgehend.

Anbei ein Link des Deutschen Ruderverband ...

https://www.rudern.de/news/2020/rudern-im-einer-bundesweit-wieder-moeglich

Eure Vorstandschaft

Rudern im Vereinssport immer noch untersagt

In einigen Bundesländern gibt es bereits Ausnahmegenehmigungen für das Rudern im Kleinboot. Genau dies möchten wir beim Rudern sowohl für den Wettkampf- als auch für den Breitensport in Bayern erreichen.

Derzeit gilt jedoch immer noch die am 20. März vom Bayerischen Gesundheitsministerium erlassene Allgemeinverfügung. Danach sind alle Orte und Einrichtungen, die nicht der notwendigen Verrichtung des täglichen Lebens dienen, geschlossen zu halten. Dazu zählen alle Sportstätten, Bootshäuser und Bootsstege! Wir bitten Euch, diese Regeln einzuhalten.

Auf der Homepage des Bayerischen Innenministeriums heißt es zwar: Rudern sei in Bayern erlaubt. Das gilt aber nicht für den Vereinssport. In einer Stellungnahme heißt es dazu: "Häfen, Vereinsanlagen, Trockenliegeplätze und sonstige Freizeitanlagen dürfen dabei nicht benutzt werden, da deren Betrieb untersagt ist. Ein Einwassern ist lediglich an öffentlich zugängigen Slipstellen zulässig."

Wie eine Wiederaufnahme des organisierten Sports in Deutschland möglich ist – und unter welchen Voraussetzungen – sollen die Sportministerinnen und -minister in Ihrer nächsten Sitzung klären.

Auf vielen Ebenen laufen intensive Gespräche, um den stufenweisen Wiedereinstieg in den Sport zu ermöglichen. Auch Vertreter des Bayerischen Ruderverbands sind dabei. Zusammen mit der Politik, dem DOSB, den Landessportverbänden sowie den Spitzenfachverbänden steht der Bayerische Landesportverband (BLSV) im engen Austausch, um Vorschläge zur schrittweisen Wiederaufnahme des Sportbetriebs und zur Öffnung von Sportanlagen und Sportstätten zu entwickeln – insbesondere auch für den Breiten- und Freizeitsport.

Darüber hinaus arbeiten die Sportministerinnen und -minister der Länder zurzeit an einem Positionspapier, um am Donnerstag (30. April 2020) in die Beratungen mit der Bundesregierung zur weiteren Öffnung der Gesellschaft in der Corona-Pandemie zu gehen.

Die Sportminister haben vorige Woche (20. April 2020) in einer Telefonkonferenz über Perspektiven zur Wiederaufnahme des Sports und einen stufenweisen Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb beraten. Zu einer abschließenden Einigung ist es aber nicht gekommen, wie es in einer Mitteilung heißt. Ein Positionspapier wurde als Umlaufbeschluss an die Bundesländer versandt. Mit einer geeinten Position will die Sportministerkonferenz (SMK) am Donnerstag (30. April 2020) in die Beratungen mit Bundeskanzlerin gehen.

Quelle: BRV-Newsletter 7-2020

Ruderclub erhält Zuschuss der Bayer. Fördergemeinschaft für die Zusammenarbeit von Schule und Verein

Seit dem Schuljahr 1999/2000 bietet der Ruderclub Vilshofen freiwillige Sportarbeitsgemeinschaften im Rudern für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an. Ziel ist es, neben einem breitensportlichen Angebot auch ein leistungsorientiertes Training den jungen Sportlern zu ermöglichen. So beteiligen sich die von den Ausbildern des Ruderclubs trainierten Wettkampfmannschaften regelmäßig an den Bayerischen und Deutschen Schülermeisterschaften „Jugend trainiert für Olympia“. Erfolgreichster Teilnehmer der ersten schulsportlichen Wettbewerbe im Rudern war ein Boot mit dem späteren Olympiasieger Andreas Kuffner.

Die Bayerische Fördergemeinschaft für Sport in Schule und Verein mit ihrer Vorsitzenden Staatssekretärin Anna Stolz unterstützt mit Fördermitteln der Bayerischen Sparkassen bayernweit die erfolgreiche Zusammenarbeit von Schule und Verein in unterschiedlichsten Sportarten.

Aufgrund der langjährigen und engagierten Zusammenarbeit von Schule und Verein erhält der Ruderclub Vilshofen 2020 für die Anschaffung eines Ruderergometers eine finanzielle Unterstützung der Fördergemeinschaft. Dieses Ruderergometer dient nicht nur der physischen Vorbereitung der Sportlerinnen und Sportler durch eine Verbesserung von Kraft, Ausdauer und Koordination, sondern es ermöglicht auch, die Technik im Trockenen zu erlernen und stellt daher eine ideale Ergänzung zum Training auf dem Wasser dar. Die zahlreichen Anmeldungen am Gymnasium für die Rudersaison 2020 machen die Anschaffung des Ruderergometers dringend erforderlich.

Der Vorsitzende des Ruderclubs Vilshofen, Bernhard Gaidas, freut sich über die Zusage von 500 Euro, die von der Geschäftsführerin der Bayer. Fördergemeinschaft für Schule und Verein, Erika Schwitulla, übergeben wird.

Erika Schwitulla, 12.04.2020

Image description
Image description

Ostergrüße

„Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht“

Friedrich von Bodelschwingh

 

Liebe Mitglieder des RCV,

 

auch wenn die meisten von Euch dieses Jahr Ostern anders als gewohnt feiern werden, wünschen wir Euch allen ein frohes Osterfest 2020!!!

Passt auf Euch auf und hoffentlich bis bald!

 

Euer Vereinsausschuss

 

Quelle Bild: https://pixabay.com/de/photos/ostern-osterei-ei-bunt-osterfest-2168521/

Image description

Mitgliederinformation

Liebe Mitglieder,


der Amateursport und somit auch das Vereinsleben unseres Ruderclubs sind immer noch stillgelegt. Wir rechnen nach bisherigen Informationen und Prognosen leider auch damit, dass die Zeit des gemeinsamen Miteinanders im Verein auch weiterhin noch auf unbestimmte Zeit untersagt sein wird.

Bitte haltet euch an die Einhaltung der Stilllegung des Ruderbetriebs!!!
Nach Unklarheiten in den Vereinen bezüglich der Auslegung der Corona-Verfügung des Freistaats Bayern hinsichtlich der Ausübung des Rudersports hat der Bayerische Ruderverband in seinem aktuellen Newsletter die Rechtslage nochmal deutlich dargestellt.
(siehe Beitrag auf unserer Homepage vom 06.04.2020)

Weiterhin möchten wir euch auf diesem Wege ein paar Informationen und Neuigkeiten mitteilen:

Die Renovierungsarbeiten unseres Alttrakts sind fast abgeschlossen. Leider hat uns auch dabei die Corona-Pandemie zum Ende hin eingeschränkt. Sobald das Vereinsleben wieder stattfinden kann, werden wir die Arbeiten umgehend zu Ende bringen und dann gemeinsam mit euch die Rudersaison und den neuen Mehrzweckraum eröffnen. Einen Termin dafür zu nennen macht bei der momentanen Sachlage leider noch keinen Sinn.

Da die Mitgliederversammlung ebenfalls auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste, möchten wir euch noch zwei Änderungen im Vorstand bzw. im Vereinsausschuss mitteilen:

Jürgen Katzbichler hat sein Amt des 2. Vorsitzenden zum 23.01.2020 niedergelegt.
Der Ausschuss hat lt. Satzung einen neuen Stellvertreter hinzugewählt.
Markus Kuffner hat sich erfreulicherweise zur Verfügung gestellt und ist seit 02.03.2020 der neue stellvertretende Vorsitzende.

Horst Nieslony hat sein Amt als Pressewart und Chronist des Vereins nach langjähriger Tätigkeit aus persönlichen Gründen ebenfalls niedergelegt.

Wir möchten uns bei beiden ganz herzlich für ihr eingebrachtes Engagement bedanken!!!

Sollte das Abhalten einer Mitgliederversammlung für längere Zeit nicht möglich sein, so gibt es nun die Möglichkeit, die Versammlung in diesem Jahr digital abzuhalten. Wir hoffen aber, euch persönlich so bald wie möglich dazu begrüßen zu dürfen!

Bleibt gesund und hoffentlich bis bald im Bootshaus!!!


Euer Vereinsausschuss

Corona-Verfügung des Freistaats: Auch Rudern ist verboten

"Ich fahre doch nur im Einer alleine." Oder: "Das ist doch wie Radfahren - nur auf dem Wasser." Es ist für die Rudervereine nicht immer einfach, die Verfügung der Staatsregierung durchzusetzen, nach der alle Sportanlagen geschlossen sind - zu Land und auf dem Wasser. Es gibt viele Diskussionen und einige wollen ganz schlau sein. Dabei geht es den anderen Sportarten genauso. Der Verzicht fällt allen schwer.

Deshalb hier die Klarstellung gemäß der Allgemeinverfügung der Staatsregierung:

In Bayern gilt eine Schließung von Sport- und Freizeiteinrichtungen. Hierunter fallen sämtliche Einrichtungen der Rudervereine, die dem Gemeinschafts- oder Sportbetrieb dienen. Das sind Vereinsräume, Bootshäuser, Steganlage, Sporträume, Umkleiden. Hier ist zu erwarten, dass die Regelungen seitens der Ordnungsbehörden und Gesundheitsämter sehr streng ausgelegt werden und eher mehr als unzulässig angesehen wird.

Diese Schließung ist den Mitglieder in geeigneter Form mitzuteilen.

Verstöße können als Ordnungswidrigkeiten und auch Straftaten geahndet werden.

Thomas Stamm: "Wer sich nicht daran hält, der schadet nicht nur seinem Verein, sondern insgesamt auch dem Rudersport."

Deshalb der dringende Aufruf an alle Vereine, ihre Einrichtungen zu schließen und jede Benutzung bis auf weiteres zu untersagen. Das gilt auch für Privatboote.

 

Quelle: Newsletter 06/2020 des Bayerischen Ruderverbandes

Eilmeldung - Ruderbetrieb

Liebe Mitglieder,

Der Vereins- und Ruderbetrieb im Ruderclub Vilshofen 1913 e.v. wird umgehend eingestellt!!!

Gemäß der staatlichen Anordnung im Rahmen des Katastrophenfalls müssen Sportvereine und Sportfachverbände ihren Spiel-, Sport- und Wettkampfbetrieb ab sofort einstellen. Alle Sport- und Spielplätze sowie Vereinsheime bleiben geschlossen.

Darunter betroffen sind sowohl das gemeinschaftliche Aufhalten im Vereinsgebäude und am Vereinsgelände sowie der gesamte Ruderbetrieb und das Trainieren im Fitnessraum.

Wir bitten Euch ausdrücklich um Eure Mithilfe und das Einhalten der Anordnung!

Zuwiderhandlungen sind umgehend den Vorsitzenden zu melden!!!

Aktuelle Informationen findet ihr wie immer hier.

Alle wichtigen Dokumente findet ihr stets unter Download --> Informationen zum Corona Virus

Eilmeldung - Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder,

mittlerweile haben die Auswirkungen der Ausbreitung des Corona-Virus auch die Sportwelt erreicht.

Der Ruderclub Vilshofen 1913 e.V. will den Empfehlungen der Sportverbände und der diversen Ämter Folge leisten. Dies dient unser aller Schutz!

Die anstehende Mitgliederversammlung am 20.03.2020 und das geplante Anrudern am 29.03.2020 werden abgesagt!

Die Veranstaltungen werden zu gegebener Zeit nachgeholt.

Änderungen hierzu erfahrt Ihr über unsere Homepage und über unseren WhatsApp-Channel.

Bitte beachtet auch unser Informations-Blatt „Corona-Virus“, das Euch auf unserer Internetseite unter der Rubrik „Downloads“ zur Verfügung steht!!!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Die Vorstandschaft