Information zur Corona-Schutzimpfung

Liebe Mitglieder,

anbei übersende ich euch eine Begleitbroschüre zur Corona-Schutzimpfung zur Information. Dies wurde uns von der Stadt Vilshofen (bereitgestellt vom Bayrischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege) weitergeleitet um alle in wenigen Schritten zu informieren wie man sich schnell und unkompliziert für einen Termin zu einer Schutzimpfung anmelden kann.

Hoffen wir mal, dass der Sportbetrieb bald möglichst wieder aufgenommen werden kann.

In diesem Sinne, bleibt gesund und hoffentlich bis bald!

Eure Vorstandschaft

Deutsche Ruderergometermeisterschaften

 

Hier geht es zum Artikel von unserem Clubtrainer Christoph Renholzberger:

 

-->  Deutsche Ruderergometermeisterschaften  

 

 

Image description
Image description
Image description

Artikel aus der PNP vom 06.01.21

Image description

In Erinnerung an Adi Stäblein

Image description
Image description
Image description

Sportliche Weihnachtsgrüße!

Das Jahr 2020 neigt sich langsam seinem Ende. Zeit zurückzublicken und Danke zu sagen. Danke, für all Eure Bemühungen und Einsätze im Dienste des Ruderclubs Vilshofen. Gemeinsam haben wir dieses Jahr, trotz aller widrigen Umstände vieles bewegt und vor allem als Club zusammengestanden.

Wir hoffen, dass Ihr die Gelegenheit habt, während der kommenden Festtage zu entspannen sowie fröhliche, glückliche Stunden zu erleben, in der Familie und mit den Menschen, die Euch nahe stehen.

Für das neue Jahr wünschen wir uns gemeinsam eine glückliche Hand in allem, was an neuen Aufgaben auf uns wartet und Euch und Euren Familien vor allem Gesundheit, Glück und Erfolg.

In diesem Sinne, ein erfolgreiches Ruderjahr 2021 mit hoffentlich wieder vielen Kilometern auf unserer geliebten Donau und endlich wieder viele gesellige Tage in unserem frisch renovierten Clubheim :-)

Der Weihnachtsmann macht es uns vor und hält sich bereits fit für die Saison 2021 ...

Eure Vorstandschaft

Image description

RCV trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Werner Willeitner

Mit Bestürzung hat uns die traurige Nachricht vom Tode unseres Ehrenvorsitzenden Werner Willeitner erreicht und unseren Verein in tiefste Trauer versetzt.

 

Wohlwissend seiner schweren Erkrankung kam die Nachricht plötzlich und unerwartet.

 

Werner Willeitner war von 1953-1955 und von 1968 bis dato Mitglied in unserem Verein. In all den Jahren und Jahrzehnten hat er dem RCV die Treue gehalten. Von 1969 bis 1982 war er 1. Vorsitzender und führte dieses Amt mit höchster Sorgfalt und hohem Ehrgeiz aus. 1972 wurde unter seiner Führung ein Aufenthaltsraum an die bestehende Bootshalle angebaut. Dieser bot den Mitgliedern Raum für das gesellschaftliche Vereinsleben. Später wurde er mehr als zehnmal als Kilometersieger des Vereins geehrt. Auch sein jahrzehntelanger, unermüdlicher Einsatz bei der Anfängerausbildung verdient höchste Wertschätzung. 2003 wurde ihm das Amt des Ehrenvorsitzenden zuteil.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren halten und ihm stets mit Respekt und aufrichtiger Anerkennung gedenken.

 

Lieber Werner, ruhe in Frieden!

Image description
Image description

Kilometersieger 2020

Liebe Mitglieder,

 

leider können wir in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Weihnachtsfeier abhalten.

Die dabei traditionelle Ehrung der Kilometersieger wollen wir jedoch nicht ausfallen lassen.

Durch den stark eingeschränkten Ruderbetrieb konnten in diesem Jahr natürlich deutlich weniger Gesamtkilometer als gewohnt erreicht werden. 51 Sportlerinnen und Sportler erruderten in der vergangenen Saison insgesamt 18070 km. Folgend die drei jeweils Bestplatzierten in den verschiedenen Kategorien.

 

Juniorinnen: Mariella Schätz    1463 km

                    Veronika Karl         170 km

                    Amelie Gödel.          90 km

 

Junioren:    Tim Katzbichler     1227 km

                   Roman Rackl          613 km

                   Niklas Mühlbauer    150 km

 

Frauen:      Karoline Schmid     2073 km

                  Antje Kuhnert-Sinz 1428 km

                  Trude Bachmeier     144 km

 

Männer:     Willi Bremhorst                 1633 km

                  Christoph Renholzberger 1482 km

                  Max Sinz                          1443 km

 

Herzlichen Glückwunsch an die Ruderinnen und Ruderer!

 

Die Urkunden werden per Post zugesandt. Die drei Erstplatzierten erhalten zusätzlich ein kleines Präsent.

 

Wir hoffen auf eine wieder „normalere“ Rudersaison 2021!

 

 

Liebe Grüße

 

Eure Vorstandschaft

Corona - Aktuell (gültig ab 9. Dezember 2020)

Liebe Mitglieder,

 

wie ihr wahrscheinlich schon aus den Medien erfahren habt, müssen wir ab heute unsere Vereinssportstätte wieder komplett sperren!

Davon ausgenommen sind Bundes- und Landeskadersportler inkl. Betreuer sowie das Durchführen von Pflege- und Reparaturarbeiten.

Wir halten euch wie gewohnt auf dem Laufenden…

 

 

Liebe Grüße an euch alle!

 

Euer Vereinsausschuss

Endlich wieder mal sportliche Neuigkeiten ... Para-Rudern zu Corona-Zeiten: Neue und alte Herausforderungen

Ein Bericht von Susanne Lackner

Die Planung für die Saison 2020 war zum Jahresanfang noch komplett auf die Nachqualifikation für die Paralympics in Tokio ausgerichtet. Mit dem 10. Platz bei der WM in Linz in 2019 hatten wir diese im PR3 4+ knapp verpasst, sahen aber doch noch einiges an Potential – zumal auch ich erst im Juni 2019 wieder ins regelmäßige Training eingestiegen war. Schon im ersten Wintertrainingslager in Nord-Spanien bereiteten wir uns mit vielen Wasserkilometern auf die Nachquali vor, die für Mai 2020 in Gavirate angesetzt war.

Mit der Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus in Europa mussten auch wir ab März 2020 unser Training ins „Homeoffice“ verlagern und konnten uns so mehrere Monate nicht gemeinsam ins Boot setzen. Für mich bot sich insbesondere in den ersten Wochen jedoch die Möglichkeit durch den Wegfall der dienstlichen Reisetätigkeiten das Training deutlich zu intensivieren und meine Trainingszeit auf ca. 10-12 h pro Woche zu stabilisieren. Mit etwas Kreativität ließ sich sogar das Krafttraining gut zu Hause umsetzten und ich machte gute Fortschritte. Die Absage aller geplanten Wettkämpfe traf uns nicht unerwartet, führte aber doch zu einer gewissen Enttäuschung. Mit dem noch verbleibenden Zwischen-Ziel EM in Poznan war aber schnell klar, dass wir die Nachquali im nächsten Jahr auch weiterverfolgen wollten.

Im Sommer konnten wir uns dann erstmalig in Köln auf der Regattastrecke auf dem Fühlinger See wieder zu kurzen Trainingslagern treffen. Leider verfolgten uns neben Corona auch immer wieder verletzungsbedingte Ausfälle, die eine gemeinsame Vorbereitung immer wieder etwas zurückwarfen. So traf es uns leider auch kurz vor der EM, für die wir im PR3 4+ vom DRV in der WM Besetzung von 2019 nominiert worden waren, wieder mit einem verletzungsbedingten Ausfall, der uns eine Teilnahme dann leider verwerte.

Damit wird 2020 für uns ein Jahr ohne Wettkampf bleiben. Wie schon seit vielen Jahren ist die geringe Anzahl an leistungsstarken und gleichzeitig im PR3 Bereich klassifizierbaren Athletinnen und Athleten immer noch sehr gering, was die Weiterentwicklung des Para-Ruderns in der Breite deutlich erschwert. Auch der Anschluss an die Weltspitze, ist so nur schwer wieder herzustellen sein. Dabei ist es vor allem im PR3 Bereich, also in der Kategorie mit den geringsten körperlichen Einschränkungen oder Sehbehinderungen, sehr einfach diese Sportlerinnen und Sportler in den normalen Trainingsalltag der Vereine zu integrieren. Hier sind die Landesverbände und auch der DRV gefragt, die Nachwuchsförderung zu unterstützen und so potentiellen neuen Athletinnen und Athleten die Möglichkeit zu geben sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen. Denn eine Teilnahme an einer WM oder gar den Paralympics ist ein unvergessliches Erlebnis.

Und hier noch ein Link zu einem Video aus dem Corona-Training :-)

https://1drv.ms/u/s!Ank2_-EJDADMhMEpVm75h_sevpGhdQ?e=NDvJ1m

 

Image description
Image description
Image description
Image description
Image description

Corona - Aktuell (gültig ab 13. November 2020)

Liebe Ruderfreunde,

 

das Hin-und-Her der Coronamaßnahmen im Sport geht weiter…

 

Ab heute müssen wir unseren Fitness- und Ergometerraum doch wieder schließen!

Auch die Umkleiden und Duschen werden in diesem Zuge wieder geschlossen!

Ausgenommen sind hier die Sportler der Bundes- und Landeskader!

 

Erst vor zwei Tagen wandten sich der DOSB und die Landessportbünde mit der gemeinsamen Resolution „Sport ist Teil der Lösung zur Pandemiebekämpfung“ an die Politik. Leider führen die Bemühungen der Sportvertreter bisher zu keinem Erfolg.

 

Bis bald!

 

Euer Vereinsausschuss