Endlich wieder mal sportliche Neuigkeiten ... Para-Rudern zu Corona-Zeiten: Neue und alte Herausforderungen

Ein Bericht von Susanne Lackner

Die Planung für die Saison 2020 war zum Jahresanfang noch komplett auf die Nachqualifikation für die Paralympics in Tokio ausgerichtet. Mit dem 10. Platz bei der WM in Linz in 2019 hatten wir diese im PR3 4+ knapp verpasst, sahen aber doch noch einiges an Potential – zumal auch ich erst im Juni 2019 wieder ins regelmäßige Training eingestiegen war. Schon im ersten Wintertrainingslager in Nord-Spanien bereiteten wir uns mit vielen Wasserkilometern auf die Nachquali vor, die für Mai 2020 in Gavirate angesetzt war.

Mit der Ausbreitung des SARS-CoV-2 Virus in Europa mussten auch wir ab März 2020 unser Training ins „Homeoffice“ verlagern und konnten uns so mehrere Monate nicht gemeinsam ins Boot setzen. Für mich bot sich insbesondere in den ersten Wochen jedoch die Möglichkeit durch den Wegfall der dienstlichen Reisetätigkeiten das Training deutlich zu intensivieren und meine Trainingszeit auf ca. 10-12 h pro Woche zu stabilisieren. Mit etwas Kreativität ließ sich sogar das Krafttraining gut zu Hause umsetzten und ich machte gute Fortschritte. Die Absage aller geplanten Wettkämpfe traf uns nicht unerwartet, führte aber doch zu einer gewissen Enttäuschung. Mit dem noch verbleibenden Zwischen-Ziel EM in Poznan war aber schnell klar, dass wir die Nachquali im nächsten Jahr auch weiterverfolgen wollten.

Im Sommer konnten wir uns dann erstmalig in Köln auf der Regattastrecke auf dem Fühlinger See wieder zu kurzen Trainingslagern treffen. Leider verfolgten uns neben Corona auch immer wieder verletzungsbedingte Ausfälle, die eine gemeinsame Vorbereitung immer wieder etwas zurückwarfen. So traf es uns leider auch kurz vor der EM, für die wir im PR3 4+ vom DRV in der WM Besetzung von 2019 nominiert worden waren, wieder mit einem verletzungsbedingten Ausfall, der uns eine Teilnahme dann leider verwerte.

Damit wird 2020 für uns ein Jahr ohne Wettkampf bleiben. Wie schon seit vielen Jahren ist die geringe Anzahl an leistungsstarken und gleichzeitig im PR3 Bereich klassifizierbaren Athletinnen und Athleten immer noch sehr gering, was die Weiterentwicklung des Para-Ruderns in der Breite deutlich erschwert. Auch der Anschluss an die Weltspitze, ist so nur schwer wieder herzustellen sein. Dabei ist es vor allem im PR3 Bereich, also in der Kategorie mit den geringsten körperlichen Einschränkungen oder Sehbehinderungen, sehr einfach diese Sportlerinnen und Sportler in den normalen Trainingsalltag der Vereine zu integrieren. Hier sind die Landesverbände und auch der DRV gefragt, die Nachwuchsförderung zu unterstützen und so potentiellen neuen Athletinnen und Athleten die Möglichkeit zu geben sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen. Denn eine Teilnahme an einer WM oder gar den Paralympics ist ein unvergessliches Erlebnis.

Und hier noch ein Link zu einem Video aus dem Corona-Training :-)

https://1drv.ms/u/s!Ank2_-EJDADMhMEpVm75h_sevpGhdQ?e=NDvJ1m

 

Image description
Image description
Image description
Image description
Image description

Corona - Aktuell (gültig ab 13. November 2020)

Liebe Ruderfreunde,

 

das Hin-und-Her der Coronamaßnahmen im Sport geht weiter…

 

Ab heute müssen wir unseren Fitness- und Ergometerraum doch wieder schließen!

Auch die Umkleiden und Duschen werden in diesem Zuge wieder geschlossen!

Ausgenommen sind hier die Sportler der Bundes- und Landeskader!

 

Erst vor zwei Tagen wandten sich der DOSB und die Landessportbünde mit der gemeinsamen Resolution „Sport ist Teil der Lösung zur Pandemiebekämpfung“ an die Politik. Leider führen die Bemühungen der Sportvertreter bisher zu keinem Erfolg.

 

Bis bald!

 

Euer Vereinsausschuss

Langstrecke Erlangen - Zeitungsartikel vom 28.10.2020

Weitere Bilder unter Galerie "Langstrecke Erlangen 2020"

Image description

Danke Manfred ... mehr als verdient :-)

Weitere Bilder der Ehrung von Manfred Katzbichler  durch Innenminister Joachim Herrmann unter Galerie "Ehrung Manfred Katchbichler".

Image description

Abrudern 2020

Liebe Mitglieder,

aufgrund der erneut steigenden Infektionszahlen, müssen wir das geplante Abrudern am Sonntag den 25.10 leider absagen.

Über den Winter hinweg werden wir euch selbstverstädnlich weiterhin regelmäßig mit Informationen über geplante Aktivitäten versorgen.

Bleibt gesund, eure Vorstandschaft!

Aktuelles zur Pandemie

Liebe Mitglieder,

 

die Corona-Fallzahlen steigen derzeit wieder rasant an!

Damit wollen wir wie bisher verantwortungsvoll umgehen.

Ab morgen sind gesellschaftliche Zusammenkünfte in den Vereinsräumen wieder untersagt!

Sie dürfen ausschließlich zum Sporttreiben und für Pflege- und Reparaturarbeiten betreten werden.

Die Ausübung des Sports werden wir immer im maximal möglichen Rahmen mit den entsprechenden Konzepten ermöglichen. Dies hat jetzt über die Wintermonate oberste Priorität!

Wir hoffen weiterhin auf Euer Verständnis und Eure Mithilfe um unseren Verein vor Corona-Infektionen frei zu halten!!!

Wir werden Euch regelmäßig wieder über die aktuellen Entwicklungen im Sport und deren Auswirkungen im RCV informieren.

 

Bleibt weiterhin gesund!

 

Euer Vereinsausschuss

 

Zeitungsartikel aus der PNP

Anbei der aktuelle Zeitungsartikel aus der PNP vom 03.10.20.

Bilder zu den Regatten Hamburg, Oberschleißheim und Villach auf der Homepage in der Galerie unter "Regattafeeling 2020 trotz Corona"

Image description

Endlich!!! Aufnahme des gesellschaftlichen Vereinsleben (unter Einschränkungen)

Liebe Mitglieder,

 

wie bereits schon angekündigt können und wollen wir das gesellschaftliche Vereinsleben, wenn auch eingeschränkt, wieder mehr und mehr ermöglichen.

Ab Sonntag, den 20.09., kann man sich also in den Vereinsräumen wieder unter Berücksichtigung der allgemeinen Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum und des Allgemeinen Abstandsgebots treffen. Dazu sind aber die Einhaltung einiger Vorgaben notwendig. Die Datei dazu findet ihr anbei.

 

 

Bitte haltet die Regelungen ein, damit wir unser Miteinander im Bootshaus wieder ausleben können!

 

Die weiteren geplanten Termine haben wir euch ja bereits mitgeteilt. Wir hoffen, dass die Umstände bzgl. der Infektionszahlen deren Durchführung zulassen.

 

Wir werden uns zukünftig immer an dem Wert der 7-Tages-Inzidenz orientieren.

Sollte dieser zu hoch werden, so dass auch die öffentlichen Regelungen verschärft werden müssen, werden auch wir dementsprechend darauf reagieren und handeln. Ihr werdet dann über die gewohnten Wege informiert.

 

Bis bald!

 

Die Vorstandschaft

Termine

Liebe Mitglieder,

 

folgende Vereins-Termine sind für die anstehenden Monate geplant:

 

ab 20.09.2020 Gesellschaftliche Zusammenkünfte in den Vereinsräumen unter Auflagen

10.10.2020 - 13.00 Uhr Arbeitsdienst

25.10.2020 - 10.00 Uhr Abrudern

20.11.2020 - 19.00 Uhr Mitgliederversammlung 2020 inkl. Kilometersiegerehrung

Mensa der Mittelschule Vilshofen

19.03.2021 - 19.00 Uhr Mitgliederversammlung 2021 mit Neuwahlen

Mensa der Mittelschule Vilshofen

 

 

Aufgrund der hohen Anzahl der Rückmeldungen bzgl. der Mitgliederversammlung können wir derzeit die Veranstaltung nicht in den gewohnten Räumlichkeiten am Galgenberg durchführen. Um mit ausreichend Abstand und guter Belüftung eine solche Veranstaltung abhalten zu können, haben wir die Mensa der Mittelschule Vilshofen für die nächsten beiden Mitgliederversammlungen ausgewählt. Bei den Veranstaltungen wird sich die Firma „IT-Catering“ um unser leibliches Wohl kümmern.

In unseren Vereinsräumen soll ab 20.09. unter Auflagen wieder etwas Leben einkehren. Was aktuell möglich ist und ausgerichtet wird, werden wir euch immer kurzfristig wissen lassen. Das wird in Zukunft immer von den aktuellen Corona-Bestimmungen und dem Infektionsgeschehen abhängig sein.

Inwieweit wir beim Abrudern eine Verpflegung anbieten können wird sich ebenfalls kurzfristig entscheiden.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch!!!

 

Die Vorstandschaft

Anfängerausbildung Juli/August 2020

Neue Bilder zur Anfängerausbildung in der Galerie zu finden...

 

Image description